Main menu

Pages

Wichtige Technologietrends, die die Kühllogistik im Jahr 2023 prägen werden

featured image

Die indische Kühlkettenindustrie entwickelt sich rasant, insbesondere nach COVID, und hat ein enormes Wachstumspotenzial.

Im Jahr 2021 wurde der indische Markt für Kühlkettenlogistik auf 16 Millionen US-Dollar geschätzt; es wird erwartet, dass es bis 2027 36 Millionen USD erreichen wird. Es wird auch geschätzt, dass Indien bis 2027 die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt und ein wichtiger Akteur auf dem globalen Markt sein wird, wodurch seine Logistikinfrastruktur, einschließlich der Kühlkette, bedeutend wird.

Allerdings ist der Kühlkettensektor in Indien derzeit stark fragmentiert und von ernsthaften Herausforderungen gekennzeichnet, darunter ineffiziente Temperaturregelung/-überwachung und unzureichende Technologieintegration.

Indien ist derzeit der weltweit größte Produzent und Konsument von Milchprodukten und steht an zweiter Stelle in der Obst- und Gemüseproduktion. Dementsprechend produzieren wir mehr als 400 Millionen Tonnen verderbliche Lebensmittel. Aber bis zu 40 % davon werden durch eine ineffektive Kühlkette verschwendet. Laut der Associated Chamber of Commerce belaufen sich unsere Verluste nach der Ernte auf unglaubliche 14 Milliarden Dollar! Dies hat direkte Auswirkungen auf unsere Wirtschaft und die Landwirte, auch wenn das Hungerproblem im ganzen Land weit verbreitet ist.

Neben verderblichen Lebensmitteln ist die pharmazeutische Industrie ein weiterer wichtiger Sektor, in dem ein reibungsloser Betrieb von einem effizienten Kühlkettennetzwerk abhängt. Von der Lagerung und dem Transport bis zur letzten Meile benötigen Impfstoffe, lebensrettende Medikamente und Rohstoffe ein robustes, gut verwaltetes Kühlkettennetzwerk.

Technologie kann helfen und bietet vielversprechende Lösungen für all diese Herausforderungen. Hier sind einige Technologietrends, die die Branche voraussichtlich im Jahr 2023 vorantreiben werden:

1. Internet der Dinge

IoT kann Kühlketten möglicherweise für immer verändern. Durch die Integration von IoT-Lösungen in Kühllieferketten können Logistikunternehmen jeden Schritt der Lager- und Transportprozesse ständig im Auge behalten und erhebliche Kostenoptimierungsvorteile erzielen. Flottenmanager können die Temperatureinstellungen unterwegs überprüfen und sogar umschalten, lokale Wetteränderungen und unvorhergesehene Verzögerungen berücksichtigen.

IoT-Lösungen minimieren menschliche Fehler und ermöglichen es Managern, Maßnahmen gegen potenzielle Probleme zu ergreifen, bevor sie zu größeren Katastrophen eskalieren. Die Integration mit einer zentralisierten Plattform kann die Effizienz weiter steigern, Abfall reduzieren und Transparenz und Kontrolle in die Lieferkette bringen.

2. KI, ML und Big Data

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen tragen dazu bei, eine End-to-End-Sichtbarkeit über alle Kühlkettenfunktionen hinweg bereitzustellen und riesige Mengen an Live-Daten zu verarbeiten. Daten und prädiktive Analysen können dabei helfen, Herausforderungen in der Bestandsverwaltung, Bestandskontrolle, Qualitätsprüfung und Preisgestaltung zu bewältigen und menschliche Fehler zu minimieren. Beispielsweise können KI- und ML-basierte intelligente Sensoren Fahrzeugwartungsaufzeichnungen verfolgen, um potenzielle Fehlfunktionen auf der Grundlage historischer Daten vorherzusagen. Dies hilft, Temperaturschwankungen vorherzusagen und Unfälle mit Lkw-Pannen zu vermeiden.

Weitere Vorteile von KI und datengesteuerter prädiktiver Analyse sind Routenoptimierung, Bestandsverwaltung und die Verhinderung gefährlicher Lagervorfälle, die zuvor erst nachverfolgt und analysiert werden konnten, nachdem sie aufgetreten sind.

3. Technologieintegration

Die effektive Integration von KI, ML, IoT und datengesteuerten Erkenntnissen in eine einzige Plattform kann dazu beitragen, ein nahtloses Kühlkettennetzwerk aufzubauen, das vollständige Transparenz und Echtzeit-Verfolgung ermöglicht. Die Integration bietet auch eine 360°-Sicht auf Kühlkettenflotten, einschließlich KPIs wie Kapazitätsauslastung, Fahrgeschwindigkeit und Ausfallzeiten. Diese Informationstransparenz sorgt für eine optimale Sendungszuordnung, maximiert die Kapazitätsauslastung und erhöht die Ladungssicherheit.

Datengesteuerte prädiktive Analysen verwenden leistungsstarke Algorithmen, die dazu beitragen, die Zeit- und Ressourcennutzung bei der Durchführung sich wiederholender, aber kritischer Prozesse zu reduzieren. Die Anwendungsfälle für KI und ML sind zahlreich und der Trend wird 2023 nur noch zunehmen.

4. Blockchain

Blockchain bietet eine transparente und sichere Plattform zum Verwalten und Verfolgen von Beständen auf ihrem Weg durch die Lieferkette und entwickelt sich schnell zu einer bevorzugten Technologieoption für Unternehmen in der Kühlkette. Digital programmierte Smart Contracts setzen oder dokumentieren automatisch relevante Ereignisse, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, und bieten den Beteiligten der Lieferkette eine Möglichkeit, effizienter zusammenzuarbeiten und Informationen (und Geld) auszutauschen.

Angesichts der Bedeutung einer konsistenten Temperaturkontrolle und -überwachung über Kühlkettennetzwerke hinweg kann Blockchain ein Wendepunkt sein. Von der Schaffung von Glaubwürdigkeit und Qualitätssicherung bis hin zur effektiven Identifizierung von Fehlern oder Ineffizienzen in Echtzeit hilft Blockchain Unternehmen in der Kühlkette, die Effizienz zu steigern, das Kundenerlebnis zu verbessern und einen besseren ROI zu erzielen.

In der Vergangenheit war die Kühlkettenlogistikbranche technologisch unterversorgt. Technologieakzeptanz und Automatisierung müssten zweifellos im Vordergrund stehen, wenn wir die Schmerzpunkte angehen wollen.

Die oben erwähnten wichtigsten technologischen Trends könnten das Wachstum des Sektors beschleunigen, aber die Notwendigkeit großer Investitionen in die Entwicklung technologischer Einrichtungen bleibt eine Herausforderung. Der Plan der Regierung, 100 % ausländische Direktinvestitionen in die Logistik zuzulassen, ist ein willkommener Schritt zur Sicherung solcher Investitionen.

In Zukunft würde die Technologieintegration in Verbindung mit einer günstigen Regierungspolitik den Weg für eine robuste, optimierte und ununterbrochene Kühllieferkette ebnen. Mit anderen Worten: Damit wir als Wirtschaft überleben und wachsen können, ist es von entscheidender Bedeutung, Technologielösungen zum Aufbau eines nahtlosen Kühlkettennetzwerks einzusetzen.

Swarup Bose ist Mitbegründer und CEO von Celcius Logistics.

(Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten und Meinungen sind die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von YourStory wider.)